Dienstag, 29. Juni 2010

Sabberschnute und Nackedei



Nachdem Emma nun schon 4 Monate alt ist, wird es mal wieder Zeit für ein kleines Update. Unsere Motte macht sich prima und ist meistens ein richtiger Sonnenschein. Wenn sie nicht gerade Hunger hat oder müde ist, strahlt sie übers ganze Gesicht und gibt fröhliche Töne von sich. Sie kann sich jetzt auch schon super für eine Weile selbst beschäftigen und versucht angestrengt nach allem zu greifen. Am besten klappt es, an den eigenen Sachen zu ziehen oder mit einem Spucktuch zu spielen. Aber ihre Koordination wird von Tag zu Tag besser und immer öfter erwischt sie etwas, um es dann direkt an den Mund zu führen, um es ausgiebig vollzusabbern. Nur noch auf dem Rücken zu liegen ist natürlich langweilig und so versucht sie unter höchster Anstrengung irgendwie den Kopf zu heben, sich auf die Seite zu kullern oder meckert solange bis man sie auf den Arm nimmt und sie sich umsehen kann. In der Bauchlage bieten sich ihr auch ganz neue Perspektiven und nachdem sie es am Anfang gar nicht mochte, hält sie das jetzt locker ein paar Minuten aus und schaut neugierig in der Gegend rum. Sie reagiert jetzt auch ganz genau wenn sie jemand anspricht und freut sich einen Kullerkeks wenn Oma und Opa mit ihr Faxen machen. Es ist schon erstaunlich, was so ein kleines Wesen in kürzester Zeit lernt. Vor ein paar Wochen war an soviel Action noch nicht zu denken. Aber es macht natürlich umso mehr Spass, wenn unser Baby ganz bewußt auf uns und seine Umwelt reagieren kann.

Seit 3 Wochen besuchen wir einen Babyschwimmkurs und Emma macht prima mit. Sie scheint die Zeit im Wasser zu genießen und nimmt alles was um sie herum geschieht interessiert auf. Ausserdem gehen wir noch in eine Krabbelgruppe, dort ist sie von gleichaltrigen Babys umgeben, die dann alle nackig die lustigen Spielchen mitmachen und den Liedern lauschen. Ist schon süß, wie die Kleinen aufeinander reagieren und man sieht wie sich jedes in seinem eigenen Tempo so entwickelt. Wenn wir dann noch Zeit finden, gehen wir gerne mal mit Emmas Freundin Amy (3 Tage jünger) und ihrer Mama im Tierpark oder Zoo spazieren. Kleinere Spazierausflüge hier in Weissensee unternehmen wir hin und wieder auch mit Charlotte (2 Monate älter) und ihrer Mama. Tja und dann gibt es noch viele verlängerte Wochenenden bei Oma und Opa in Beeskow. Das ist immer sehr entspannend und gerade bei dem tollen Wetter macht es Spass, den ganzen Tag im Garten zu verbringen. Wie man sieht wird uns auf keinen Fall langweilig, aber dieser Freizeitstress tut uns gut.