Freitag, 30. Juli 2010

Drehen macht Spass



Jetzt hat Emma auch schon den 5. Lebensmonat vollendet und wir fragen uns jedes Mal aufs Neue, wie die Zeit nur so schnell vergehen kann. Seit einer Woche kann sie sich jetzt vom Rücken auf den Bauch drehen. Und weil sie es kann, wird diese neue Fähigkeit auch so oft wie möglich angewandt. Nur leider schafft sie es noch nicht, sich vom Bauch auf den Rücken zu kullern und somit sind wir oft x-Mal damit beschäftigt, sie wieder zurück zu drehen. Denn irgendwann wird der Kopf in Bauchlage schwer und sie fängt ordentlich zu meckern an. Sie wird auch immer kräftiger und stützt sich nicht mehr nur auf den Unterarmen ab, sondern macht halbe Liegestütze und stemmt ihren ganzen Oberkörper hoch. Dabei versucht sie auch oft, alles umliegende zu erreichen und greift immer bewusster zu. So langsam scheint sie auch ihre Füße zu entdecken und hält sich immer mal wieder an den Zehen oder Socken fest.

Ansonsten ist sie meistens quietschvergnügt und strahlt uns fröhlich an. Man kann jetzt schon fast ein wenig mit ihr toben und sie kreischt richtig vor Vergnügen, wenn man sie z.B. hoch in die Luft wirbelt. Es gab aber auch ein paar Quengeltage, an denen sie alles Greifbare (mit Vorliebe Mamas Finger) in den Mund gestopft hat und wild darauf rumgebissen hat. Wir vermuten, dass die ersten Zähnchen vielleicht in den Kiefer eingeschossen sind und dass ihr das etwas Schmerzen verursacht hat. Durchgebrochen ist bisher jedoch noch nichts. Wir sind gespannt, wann die ersten Beißerchen blitzen.

Emma hat nun auch endlich Leni (10 Tage älter ) und Mamas Freundin Alex kennengelernt. Es war ein schöner Tag und den Mädels schien es gut gefallen zu haben. Sie haben sich langsam angenähert und immer mal wieder Händchen gehalten und versucht, sich gegenseitig abzuschlabbern :-) Emma hat extrem losgequatscht, während Leni etwas skeptisch zugehört hat. Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung. Amy und ihre Mama Janine waren auch bei uns zu Besuch. Allerdings klappte das Timing nicht ganz so gut. Entweder war Amy wach und Emma schlief oder andersrum. Nächsten Monat werden wir nochmal ein Treffen in Angriff nehmen und hoffen, dass die beiden dann besser miteinander spielen können. Auf jeden Fall ist Emma immer super interessiert, wenn andere Babys um sie herum sind. Und es animiert sie meistens lauthals zu erzählen. Schade, dass man noch nicht versteht, was sie zu sagen hat.

Während der heißen Tage hat sie sich auch schon ein paar Mal im Plantschbecken in Beeskow abgekühlt. Sie wollte gar nicht mehr raus und hat fürchterlich geschimpft als wir sie abgetrocknet haben. Am Tiefen See wollte sie ihre Füßchen allerdings nicht ins Wasser halten. Sonst ist Wasser aber toll und das Plantschen in der Badewanne kommt immer gut an.