Dienstag, 1. März 2011

Ich hab die Haare schön :-)



Eigentlich haben wir es ja nicht so mit Aberglauben, aber dass Haareschneiden vor dem ersten Geburtstag die Lebenszeit mit jedem Zentimeter verkürzt, wollten wir dann doch nicht herauf beschwören. Auf den ersten Haarschnitt haben wir nun schon einige Wochen gewartet, denn ihre langen Fransen störten sie beim Toben
und waren nur noch mit einer Spange zu bändigen. Da ihr Wiegenfest nun genau einen Tag zurücklag konnte ja nichts mehr schiefgehen und wir machten uns zum Kinderfriseur "Max und Pippilotta" auf den Weg. Wir hatten vorher etwas recherchiert und wollten den Kopf unseres Kindes nur Profis überlassen. Schließlich machten wir uns schon etwas Sorgen, wie unser Zappelphillip stillhalten würde und ob ein Schneiden ohne Tränen überhaupt möglich wäre.

Auf der Autofahrt zum 21 km entfernten Salon schlief unsere kleine Maus friedlich und war dann bei Ankunft ausgeschlafen. Vor Ort schaute sie sich erstmal genau um und dann nahm sie in einer Lokomotive vor dem Spiegel platz. Sie bekam einen kleinen Umhang und schaute dann schon etwas skeptisch. Aber sie ließ alles ruhig über sich ergehen und war das liebste Kind. Nebenbei gab es noch einen Keks zu knabbern und sie meckerte nicht einmal über die kitzelnden Schnitthaare im Gesicht. Das ganze Prozedere war dann auch ruck zuck erledigt und wir staunten nicht schlecht, dass alles so prima geklappt hatte. Zur Belohnung gab es dann auch eine Urkunde für den ersten erfolgreichen Friseurbesuch. Emma sieht jetzt übrigens noch frecher aus und wir sind sehr zufrieden mit der süßen Frisur.